Architekten engagieren sich zunehmend für Klimaschutz

Architekten engagieren sich zunehmend für Klimaschutz

Photo by 贝莉儿 DANIST on Unsplash
In Kürze:

International versuchen immer mehr Architekten einen nachhaltigen Wandel beim Bauen zu erreichen und dafür mehr Bewusstsein sowohl in der Öffentlichkeit als auch innerhalb der Branche zu schaffen und Lösungen zu entwickeln. Denn wenn es darum geht, die globalen Klimaziele zu erreichen, bietet die Bauwirtschaft einen der größten Hebel.

Deutschland: Architects For Future

Die Architects for Future setzen sich für einen nachhaltigen Wandel der Baubranche ein. Der in Bremen gegründete Verein steht „solidarisch zur Fridays for Future-Bewegung“ und setzt sich „für die Einhaltung der Ziele des Pariser Klimaabkommens und die Begrenzung der Erderwärmung auf maximal 1,5° ein“.

Die Mitglieder sind in und mit der Baubranche beschäftigt, arbeiten ehrenamtlich und gemeinnützig in der Bewegung sowie auf Vereinsebene und setzen sich für einen nachhaltigen Wandel im Bauwesen ein. Sie sind international, überparteilich, autonom und demokratisch organisiert.

Mit Ihren Initiativen richten sich die Architects for Future sowohl an die Baubranche als auch an die gesamte Gesellschaft, „um kooperativ auf allen Ebenen zukunftsfähige Lösungen zu erarbeiten und einen nachhaltigen Wandel in die Wege zu leiten.“

England: Architects! Climate Action Network (ACAN)

ACAN ist ein Netzwerk von Personen innerhalb der Architekturbranche und verwandten Berufen, die sich engagieren, um die „doppelte Krise des Klimas und des ökologischen Zusammenbruchs“ anzugehen.

Das Netzwerk verfolgt 3 übergeordnete Ziele:

  1. Dekarbonisierung: Sie versuchen, die regulatorische, wirtschaftliche und kulturelle Landschaft, in der unsere gebaute Umwelt hergestellt, betrieben und erneuert wird, radikal zu verändern, um eine schnelle Dekarbonisierung der gebauten Umwelt zu erleichtern.
  2. Ökologische Erneuerung: ACAN befürwortet die sofortige Annahme regenerativer und ökologischer Prinzipien, um die bebaute Umwelt zu zubegrünen, gefährdete Gemeinschaften und Ökosysteme zu schützen und die Erholung und Wiederherstellung der natürlichen Umwelt zu fördern.
  3. Kultureller Wandel: ACAN fordert eine vollständige Umgestaltung der Berufskultur von Architekten. Die Wertesysteme im Herzen dieser Industrie und unseres Bildungssystems sollen herausgefordert und neu definiert werden. Es ein offenes Netzwerk entstehen, um Ressourcen und Wissen auszutauschen, um diesen Übergang zu unterstützen.

Um diese Ziele zu erreichen, veranstaltet ACAN Events, organisiert Arbeitsgruppe und starten Kampagnen. Ein guten Einblick in die Gedankenwelt des ACAN Netzwerks bietet der Mitschnitt der letzten Online-Events zum Thema „Circular Economy

close
Häuserblog Newsletter

Die Bauwirtschaft muss sich ändern. Welche Innovationen es bereits heute gibt, um Bauen nachhaltiger und ökologischer zu machen, erfahrt Ihr regelmäßig in unserem Newsletter.

Hier anmelden

Von:
Felix Erdmann

Über uns

Schönheit, die berührt. Informationen, die faszinieren. Insights, die nachdenklich machen. Wissen, dass Spaß macht. Das ist der Häuserblog.

x Logo: ShieldPRO
Diese Website wird geschützt von
ShieldPRO