Baustoff Kork inspiriert Architekten und ökologisch denkende Bauherren

Baustoff Kork inspiriert Architekten und ökologisch denkende Bauherren

In Kürze:

Schon seit einiger Zeit erfreut sich der Baustoff Kork neuer Beliebtheit bei umweltbewußten Bauherren und Architekten.

In der Baustoffindustrie ist Kork zwar ein Nischenprodukt – auch deshalb, weil der begrenzt verfügbare Rohstoff relativ teuer ist. Trotzdem erlebt der natürliche Baustoff aus der Rinde der Korkeiche aktuell ein Revival.

Denn Korkplatten bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen und stehen für gesundes Wohnen. Egal ob sie als Bodenbeläge oder Dämmstoffe zum Einsatz kommen: bei Korkprodukten werden keine künstliche Bindemittel oder sonstige chemische Zusätze verwendet. Auch ihre Dämmwirkung ist größtenteils natürlich.

Casa quattro, entworfen von LCA Architekten (Luca Compri Architects), ist ein nachhaltiges Haus, das durch eine spezielle Oberflächenbehandlung der Korkaußendämmung heraussticht.

Sogar beim Brandschutz schneidet Kork gut ab, da im Brandfall keine giftigen Gase entstehen. Kork gilt zwar als „normal entflammbar“ (Brandschutzklasse B2), hemmt aber zugleich die Brandausbreitung. Tatsächlich überleben Korkeichen häufig Waldbrände, weil die Baumstämme durch ihre Rinde vor den Flammen geschützt werden.

Die Fassadenpaneele des Korkenzieher-Haus, entworfen von Rundzwei Architekten in Berlin, wurden durch einen nachhaltigen Prozess hergestellt, bei dem Korkabfallgranulat, das von einer Weinabfüllfirma erworben wurde, erhitzt und unter Druck gesetzt wurde.

Diverse Projekte internationaler Architekturbüros zeigen, dass Kork mittlerweile auch als Fassadenoberfläche spektakuläre Ergebnisse liefern kann.

Sichtfassaden aus Korkplatten wurden bereits bei einigen Objekten realisiert. Bei diesen Gebäuden bildet der Dämmstoff zugleich die sichtbare Fassadenoberfläche – es erfolgt also kein abschließender Putzauftrag. Möglich ist das durch die Verwendung von besonders hoch verdichteten, wetterresistenten Korkplatten. Aber auch normaler Kork ist relativ wasserabweisend.

Das Cork Studio, ein Gartengebäude, das fast vollständig aus Kork besteht, wurde von Studio Bark als Prototyp eines Gebäudes konstruiert, das vollständig recycelt, wiederverwendet oder kompostiert werden kann.

close
Häuserblog
Newsletter Anmeldung

Die Bauwirtschaft muss sich ändern. Welche Innovationen es bereits heute gibt, um Bauen nachhaltiger und ökologischer zu machen, erfahrt Ihr regelmäßig in unserem Newsletter.

Hier anmelden

Von:
Felix Erdmann

Über uns

Schönheit, die berührt. Informationen, die faszinieren. Insights, die nachdenklich machen. Wissen, dass Spaß macht. Das ist der Häuserblog.